www.hogast.com Icon hogast.com Webseite office@hogast.at Icon Emailadresse +43 6246 / 8963-0Icon Telefonnummer Logins Icon Schliesen
myHOGAST öffnen
HOGASTJOB öffnen

Auch beim Großprojekt Dachsteinkönig kommt es auf Details an

Spektrum

Vor Kurzem öffnete im oberösterreichischen Gosau das Hotel Dachsteinkönig seine Tore. Es war ein Projekt der Superlative: Fast zwei Jahre wurde an dem 4*-Superior-Haus mit 480 Betten gebaut, die Kosten belaufen sich auf rund 45 Millionen Euro. Die Baufortschritte konnten jederzeit live auf Facebook verfolgt werden – die Dachsteinkönig-Seite hatte schon vor der Eröffnung 15.000 Fans. Die erwarteten 100.000 Nächtigungen würden 14 Millionen Euro Umsatz pro Jahr bedeuten. 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden im ersten Tourismusbetrieb Österreichs, der vom Spatenstich weg als Kinderhotel konzipiert war, arbeiten, darunter alleine 25 Kinderbetreuerinnen. Aber: Auch bei Großprojekten kommt es auf Details an.

Hier kommt die hogast ins Spiel, denn Hausherr Florian Mayer war stets im Kontakt mit Caroline Kogler, Leiterin der Verbrauchsgüter-Abteilung, und ihrem Team bei der Einkaufsgenossenschaft. „Für den Bauherrn stehen immer die Betonwände und die Raumaufteilung im Vordergrund. Aber was der Gast am Ende wahrnimmt, sind vor allem die Details. Und die plant nicht der Architekt, sondern in unserem Fall die hogast und hier vor allem Frau Kogler.“

Die Leistungspalette der hogast war breit. Sie hat von hogastline-Matratzen und -Lattenrosten über Geschirr und Besteck, Reinigungsmittel und Hotelkosmetik bis zu Wäschereimaschinen usw. gereicht. „In all diesen Bereichen hat mich die hogast mit der Angebotseinholung und Preisvergleichen sehr unterstützt. Außerdem ist die Erfahrung von Frau Kogler unbezahlbar – sie hat Kleinigkeiten berücksichtigt, an die ich nie gedacht hätte.“

dachsteinkoenig-02

Florian Mayer. – Foto: Dachsteinkönig

Über die Vorzüge der hogast weiß Familie Mayer dank der Mitgliedschaft der weiteren Familienbetriebe, dem Hotel Alpenrose in Lermoos und dem Kinderhotel Oberjoch, bereits bestens Bescheid. Und auch beim Dachsteinkönig haben beide Seiten ihre Flexibilität bewiesen. „Bei so einem großen Bau kann gar nicht alles nach Plan laufen“, räumt Florian Mayer ein. „Das eine oder andere, was wir im Kopf hatten, hat sich einfach nicht umsetzen lassen. Aber unter dem Strich haben wir das Produkt in der Bauphase sogar noch verbessert.“

Die Idee eines großen Hotels in Gosau existiert schon seit zehn Jahren, Familie Mayer war in den letzten fünf Jahren eingebunden. Der Spatenstich erfolgte im Februar 2015. Die Zeit seither hat Florian Mayer so erlebt: „Es war sehr viel Arbeit, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht. Wir haben sehr viel Glück gehabt, dass letztlich alles so gut geklappt hat. In den letzten Jahren war jeder Tag, jeder Schritt einzigartig. Jetzt beginnt gewissermaßen die Routine. Aber das ist gut so, denn ich habe mich immer auf die Gäste gefreut.“

*** *** ***

Ihre hogast-Expertin:

Caroline Kogler
T: +43 (0)6246 8963 201
F: +43 (0)6246 8963 9201
kogler@hogast.at

9. Dezember 2016
Zurück Nächster Artikel
Lesezeichen setzen
Noch kein Mitglied?
Newsletter für Interessierte:
Icon Werben Werben auf
hogast-pluspunkt.at Icon Werben