www.hogast.com Icon hogast.com Webseite office@hogast.at Icon Emailadresse +43 6246 / 8963-0Icon Telefonnummer Logins Icon Schliesen
EasyGoing öffnen
JobOffice öffnen

HOGAST auf Spurensuche in der digitalen Welt

Inside

Die neue plus.punkt Ausgabe steht ganz im Zeichen technischer Innovationen: Wolfgang Burgschwaiger stellt seinen Roboter Pepper vor, Walter Veit erklärt Digitalisierung zu einem der wichtigsten Zukunftsthemen für die Tourismusbranche. Das ist kein Zufall, denn die digitalen Technologien beeinflussen längst alle Lebens- und Berufsbereiche und entwickeln sich rasch weiter. Die HOGAST stellt ihren Mitgliedern mit Adrian Bouchehri deshalb ab sofort einen Digitalisierungsexperten zur Seite.

Der gebürtige Deutsche ist mit sozialen Medien, Buchungsplattformen & Co. aufgewachsen. Er kommt außerdem aus der Branche, hat Tourismusmanagement studiert und anschließend in Hotels in Berlin und Freiburg gearbeitet. „In dieser Zeit habe ich viele Veranstaltungen zu Digitalisierung und Innovationen besucht. Ich finde das Thema spannend, weil man einen Blick in die Zukunft werfen kann. Noch spannender ist für mich, der Frage nachzugehen, welche der vielen digitalen Innovationen für Hotels und Gastronomiebetriebe nutzbar sind oder in einzelnen Betrieben vielleicht schon genutzt werden. Genau das ist meine Aufgabe bei der HOGAST.“

Mitglieder als Helfer

Kurz gesagt also: Informationsbeschaffung und -weitergabe. Die Informationsbeschaffung soll dabei nicht einseitig erfolgen. „Unser Digitalisierungsexperte wird viel online recherchieren und auch Kongresse und Veranstaltungen besuchen. Eine zweite Schiene ist aber, dass er Inputs von den Mitgliedern aufnimmt und vielleicht auch Vorschläge für neue Lieferpartner prüft“, sagt IT-Bereichsleiter Roland Stedile.

Er sieht die Unterstützung der Mitglieder in Digitalisierungsfragen als zukunftsweisende Erweiterung des HOGAST-Dienstleistungsspektrums. „Natürlich könnte sich auch jedes Mitglied selbst damit beschäftigen, aber das kostet gerade bei einem so komplexen Thema enorm viel Zeit. Deshalb haben wir gesagt, wir wollen einen Mitarbeiter haben, der sich darauf fokussiert und seine Erkenntnisse mit den Mitgliedern teilt.“ Es geht also auch hier darum, dass sich die Gastgeber auf ihre Gäste konzentrieren können – für alles andere gibt es die HOGAST. Die Informationsweitergabe soll zum Teil über die bekannten HOGAST-Kommunikationskanäle erfolgen. Es sind aber auch eigene Veranstaltungen geplant, bei denen digitale Innovationen präsentiert werden.

Berührungsängste nehmen

„Ich will den Hoteliers und Gastronomen vor allem die Berührungsängste nehmen“, ergänzt Adrian Bouchehri. „Digitalisierung ist nichts Bedrohliches, im Gegenteil. Sie ist, wenn man es richtig anpackt, eine Chance und eine Arbeitserleichterung.“ Diese Chance muss nicht immer sofort ersichtlich sein. „Manchmal gibt es den Nutzen erst nach fünf Jahren – man muss aber trotzdem jetzt tätig werden, um dann überhaupt noch am Markt zu sein. Es gibt auch Innovationen, ich denke da zum Beispiel an Virtual Reality, die derzeit für die Tourismusbranche noch im Reifungsprozess ist, aber in Zukunft interessant werden könnte. Diese muss ich laufend im Auge behalten.“

Insgesamt hat sein Job also viel mit Offenheit für Neues zu tun. Bouchehri macht das an einem Beispiel fest. „Vor 20 Jahren hat es genug Leute gegeben, die geglaubt haben, das Internet sei nur ein vorübergehendes Phänomen. Mittlerweile wissen wir, dass sie sich geirrt haben.“

*** *** ***

Adrian Bouchehri
HOGAST-Experte für digitale Innovationen
T: +43 (0)6246 8963 411
bouchehri@hogast.at

 

Titelbild: iStock
18. Dezember 2018
Zurück Nächster Artikel
Lesezeichen setzen
Noch kein Mitglied?
Newsletter für Interessierte:
Icon Werben Werben auf
hogast-pluspunkt.at Icon Werben